Trainingsordnung

Das Befahren und Betreten des Übungsgeländes ist für Clubfremde nur zu den nachstehenden Trainingsbedingungen erlaubt !

Ort: Motorsportliches Übungsgelände des MSC-Schönebeck 1959 e.V. auf dem „Hummelberg“

Die beiden 8 Hektar großen Geländeteile sind eingezäunt und außerdem mit 6 Schildern gekennzeichnet.

Der Eingang und die Anmeldung ist am Container im Fahrerlager. Das motorsportliche Training ist nur auf den beiden Geländeteilen möglich und nicht auf den umliegenden öffentlichen Wegen und Flächen.

Das Training ist nur mit der für diesen Sport üblichen Schutzkleidung möglich.

  • Reißfeste Jacke und Hose
  • Schutzhelm
  • Knöchelbedeckende Schuhe, besser Stiefel
  • Handschuhe

Wegen der Bäume auf dem Gelände , ist ein Brustpanzer und Knieschützer zu empfehlen!

Zuschauer, vor allem Kinder, haben sich in einem sicheren Abstand zur Fahrstrecke aufzuhalten!

Trainingsbedingungen für Nicht-Clubmitglieder (Gäste)

Gäste trainieren nur Samstags von 13:00 bis 18:00 Uhr oder in Ausnahmefällen nach Vereinbarung mit dem Clubvorstand.

Das Training für Gäste ist gebührenpflichtig. Gäste haben bei einem Übungsleiter durch ihre Unterschrift auf einen Haftungsverzicht eine Tages-Haftpflicht und Unfallversicherung abzuschließen.

WICHTIG!!!!!!

An kirchlichen und gesetzlichen Feiertagen findet kein Training statt.
Unter Termine findet ihr Veranstaltungen und auch Informationen, wann das Gelände für öffentlichens Training gesperrt ist.

 

Lärmschutz:

wir weisen darauf hin, dass ab sofort auf dem Trainingsgeländer des MSC-Schönebeck zum öffentlichen Training und zu Veranstaltungen nur noch Fahrzeuge mit original bestückten bzw. regelkonformen Auspuffanlagen fahren dürfen. Laut Richtlinien des DMSB dürfen Fahrzeuge nur noch mit einer Maximalen Lautstärke von 96 dB für 2 Taktmotoren und 94 dB für 4 Taktmotoren beim Training genutzt werden.
Sportfreunden deren Fahrzeuge diesen Werten nicht entsprechen wird das Training bzw. die Teilnahme an der Veranstaltung verwehrt.

Auszug aus den technischen Bestimmungen des DMSB für Motocross-Veranstaltungen
01.79 GERÄUSCHKONTROLLE
Das Geräuschlimit darf die in Art. 79.11 aufgeführten Werte nicht überschreiten.
 
79.11 Gültige Geräuschlimits:
Maximal 96dB(A) (s. auch Art. 79.06). (94 dB(A)für 4-Takt Motoren)

79.01 Die Messung erfolgt bei einem Abstand des Mikrophons von 0,5 m vom Auspuffende unter einem Winkel von 45° zur Längsachse des Auspuffendes und in Höhe des Auspuffrohres, mindestens
jedoch 20 cm über dem Boden. Ist dies nicht möglich, so kann die Messung auch unter einem Winkel
von 45° nach oben durchgeführt werden.
79.02 Für die Geräuschmessung muss jedes Motorrad über eine Verlängerung des Zündkabels verfügen, die mindestens 30 cm lang ist. Ein Ende dieser Verlängerung muss in den abgezogenen Original-Zündkerzenstecker geführt werden (Anm.: ggf. mit Adapter); das zweite Ende ist mit einem anderen Zündkerzenstecker verbunden, der auf der Zündkerze steckt.
Für die Geräuschkontrolle müssen Motorräder, die nicht mit einem Leerlaufgetriebe ausgestattet sind, auf einen Ständer gestellt werden. Während der Geräuschprüfung darf sich nur der Fahrer in der normalen Fahrposition auf der Maschine befinden und die Drosselklappe betätigen. Kein anderes Teammitglied darf die Geräuschmessung beeinflussen.
79.03 Die Schalldämpfer werden bei der Abnahme markiert und dürfen danach nicht mehr ausgewechselt werden. Es ist lediglich erlaubt, einen ebenfalls abgenommenen und markierten
Ersatzschalldämpfer zu montieren.
79.04 Der Fahrer lässt den Motor im Leerlauf drehen und beschleunigt ihn, bis die vorgeschriebene
Drehzahl (U/min.) erreicht ist. Die Messung muss in diesem Augenblick erfolgen.
79.06 Für Motocross ist die mittlere Kolbengeschwindigkeit (13 m/sek.) lediglich als Referenzwert anzusehen. Aus Gründen der Vereinfachung wird die Messung, aufgrund der Ähnlichkeit des
Kolbenhubs der einzelnen Motorentypen in den verschiedenen Hubraumklassen, bei den nachstehend aufgeführten, festen Drehzahlen vorgenommen:

bis 85 ccm: 8000 U/min.
über 85 ccm – 125 ccm: 7000 U/min.
über 125ccm bis 150ccm 4 Takt: 6000 U/min
über 250 ccm – 500 ccm: 4500 U/min.
über 500 ccm: 4000 U/min.

79.07 Bei Motorrädern mit mehr als einem Zylinder wird der Geräuschpegel an jedem Auspuffende gemessen.

 

79.08 Ein Motorrad, das die vorgeschriebenen Geräuschwerte überschreitet, darf bei der Abnahme mehrmals vorgeführt werden.

Top News

01.09.2017

Motorradgeländefahrt „Rund um den Hummelberg" am 14.10.2017

Motorradgeländefahrt „Rund um den Hummelberg 2017
Enduro-Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt...

mehr »
Wetter


Temperatur: °C
Wind: km/h